Montag, 29. September 2014

Neue Stoffe eingetroffen

Am Wochenende ist eine Ladung neuer Stoffe in Majas Nähzimmer eingezogen.

 Stoffe meiner Lieblingsserie und ein bisschen schwarz.
Das ist leider schlecht zu fotografieren, aber ich denke ihr könnt die kleinen Muster darauf trotzdem erkennen.


3x Quilting Temptations lila und der untere ist weder blau noch grün so dazwischen. Ein schönes Mint.

ein lindgrüner Paisley und 4x Quilting Temptations grün
Anfragen bitte über das Kontaktformular.

Einen schönen Montag wünscht
Maja

Sonntag, 28. September 2014

Kannst du dich morgen bitte woanders hinsetzen!

Hallo ihr Lieben,

ein ganz toller Kurs in Grasleben liegt hinter mir und ich möchte euch auch diesmal Fotos von den Arbeiten der Teilnehmerinnen zeigen.

2 Patchworkneulinge hatte ich dabei.
Ilona und Beatrix haben sich entschieden einen Quilt im Yellow Brick Muster zu nähen.

Ilona hat sich Stoffe in braun und rot mit einem Tupfer schwarz ausgesucht.
die esten Blöcke sind fertig
der Quilt ist ausgelegt
 Beatrix Farbwahl - ganz anders

Die heutige Post - Überschrift ist ein Satz den Ilona im Kurs zu ihrer Schwester Beatrix gesagt hat, als klar war, dass diese immer mindestens 2 Schritte voraus war. Schwestern unter sich!
Beatrix hat ihr Top komplett zusammengenäht
Klasse geworden.

Eine Vielfalt an Dresdner Tellern wurde genäht.

Annegret in lila
Margrit in braun
Ines hat Weihnachtsstoffe verwendet
Thekla warme Herbstfarben
und Beate zarte "Modafarben"
Bei Elvira wurde es grün
Leider habe ich den fast fertigen Läufer nicht fotografiert und auch Astrids Wickelrock hat sich vor meiner Kamera leider versteckt.

Schön wars und an die neuen Räume in der Grundschule Grasleben werden wir uns auch noch gewöhnen.

Ich jedenfalls freue mich auf die nächsten Kurse im Oktober und November.

Bis dahin

Maja 












Mittwoch, 24. September 2014

Time for Jane

Guten Morgen ihr Lieben,

zwei Wochen sind wieder mal wie im Fluge vergangen und schon ist wieder Time for Jane Mittwoch.
2 Blöcke kann ich euch heute zeigen.

L-9
und L-11

Eigentlich wollte ich mich jetzt der Reihe nach durcharbeiten, aber irgendwie war meine Zeit zu knapp und ich habe mich für "einfache" Blöcke entschieden.

Wie jeden Zeigemittwoch gelobe ich auch heute wieder Besserung nehme mir ganz ganz fest vor die nächsten 2 Wochen etwas mehr schaffen.
Der Wille zählt sagt man doch.

Am Wochenende findet der nächste Patchworkkurs statt. Diesmal in Grasleben.
Ich freue mich auf schöne Stunden mit lieben Menschen und werde euch natürlich all die schönen genähten Dinge präsentieren.

Bis dahin
Maja



Sonntag, 21. September 2014

Scharfe Suppe für scharfe Mädels...

...gabs dieses Wochenende beim Start des Herbstsemester im Freizeitheim Scheppau.
Wir haben natürlich nicht nur gefuttert sondern auch fleißig genäht.

Ich weiß ihr wollt Fotos sehen und deshalb fange ich heute auch mal ohne Umschweife an.

Daniela hat sich für den Dresdner Teller entschieden.
In warmen Farbtönen sollte ein kleiner Tischläufer entstehen.
die ersten Teile sind fertig
der Teller
Daniela hat den genähten Teller mit der Hand und kleinen unsichtbaren Stichen auf einen hellen Untergrund appliziert.
Eine bunte Umrandung vervollständigt den Läufer und am Ende des Kurses musste nur noch das Binding nach hinten umgeschlagen und angenäht werden.

 Erwähnen möchte ich noch, dass das ihre allererste Patchworkarbeit war. Eine klasse Leistung!

Hannelore hat die im letzten Kurs begonnene Decke für ihr Enkelkind fertiggestellt.

Hier quält sie sich noch beim Quilten
und nach einer "Nachtschicht" am Samstag ist sie bereits fertig
Wunderschön und genau richtig für ein kleines Mäuschen.

Sabine M. hat auch einen Dresdner Teller genäht.
Ganz edel in weiß liegen die Teile wie kleine Schiffchen auf dem Tisch
Hier der fertige Teller
und so soll es werden
Sabine hat sich auch fürs Handnähen entschieden und bereits den Teller in der Mitte fertig aufgenäht.

Heike hat Batiks für ihre Teller ausgwählt
 und sich für das Aufnähen mit der Maschine entschieden
Auch hier soll es ein Tischläufer werden, der noch mit einer bunten Umrandung versehen wurde.
Schön am Tisch festkleben liebe Heike - sonst ist er schneller weg wie du gucken kannst.

Anja und Ruth wollten gern einen Kuschelquilt nähen.
Da beide noch zu den Patchworkanfängern gehören haben sie sich für das Yellow Brick Road Muster entschieden.
Anjas Variante in grau/weiß/türkis:
beim Zuschneiden
hier wird gepuzzelt


Das Top soll noch durch eine graue Umrandung vervollständigt werden.
Einfach nur schön!

Ruths Variante in warmen Farben:
die Zuschnitte

Hier wird die Umrandung goldbraun.
Auch du liebe Ruth hast das wundervoll gemacht.  Weiter so.

Jutta gab nur am Sonntag ein kurzes Gastspiel um eine kleine Decke für ein Baby zu nähen.

Fast fertig ist sie geworden - nur noch ein paar Quiltlinien und das Binding.

Und nochmal Dresdner Teller.

Einmal von Sabine K.
die ersten Teile sind genäht

der fertige Teller
Er bekommt eine rote Mitte und wird sich dann mit einigen anderen den Platz auf einem Tischläufer teilen.

Antje ganz in grün.
Gewusel

der Teller

Ein Kissenbezug ist es geworden.
Schaut euch mal das Quilting an - das wirkt richtig toll auf dem weißen Untergrund.

Und das wars auch schon wieder.
Das Wochenende verging wie im Flug. Wir haben wahnsinnig viel gelacht und auch diesmal wurden einige "geflügelte Begriffe" geprägt.
Ich sage nur: "Heikes Lineal misst nur auf einer Seite!" *zwinker*

Weiter gehts nächsten Freitag und Samstag in Grasleben.
Neue Teilnehmer, neue Projekte und garantiert genauso viel Spaß und schöne Ergebnisse wie hier.

Ich freue mich drauf.

Maja




Donnerstag, 18. September 2014

Ich bin mal noch ein bisschen stricken

Hallo ihr Lieben,

ersteinmal vielen Dank für die lieben Kommentare zum letzten Post. Ich fühlte mich in der Auswahl meines Materials und Werkzeugs bestätigt.

Gestern auf der Arbeit hat es mich schon die ganze Zeit in den Fingern gejuckt, ich wollte unbedingt anfangen.
Die lästige Hausarbeit wurde fix erledigt und der Rasen im Stechschritt übergemäht und dann gings endlich los.
Jubel
Ich las den Beginn der Anleitung...Allgemeines ok....Erklärungen jo krieg ich schon irgendwie hin...WAAAAAS soll ich da machen??
Maschen aufhäkeln. Ja was ist das denn? Früher also ich meine damals Anno 1873 vorm Kartoffelkrieg wurden die angeschlagen. Hmm das wird dann wohl was anderes sein. Naja gucken wir mal.
Ne Häkelnadel hab ich dann nach langem Suchen auch gefunden....

leider nur ne 1,5er.
Und dann saß ich da....Häkelnadel in der einen Hand, die Stricknadel in der anderen und fühlte mich verloren wie der letzte Mensch auf der Erde.
Gut dass Dr. Google 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche geöffnet hat und noch besser dass es überall Menschen gibt die Bloggen und ihre Erlebnisse für die Nachwelt aufschreiben.
Auf genau so einem Blog habe ich nämlich eine ganz tolle Bilderanleitung gefunden, wie man das auch ohne eine Häkelnadel hinbekommt und siehe da
ich habs geschafft.

Jetzt konnte ich endlich mit dem Swing-Stricken beginnen.
Petras Anleitung ist wirklich super easy. Jede einzelne Reihe ist aufgeschrieben, ich konnte also gar nix verkehrt machen.
x Maschen in die Richtung wenden und y Maschen wieder zurück wenden....das kann ich.

Achja ihr wollt bestimmt mal sehen was ich da gestern so gestrickt habe.


Nicht nur Wellenmuster im Gestrick sondern auch ein gewellter Rand....*lach* ob das so sein soll weiß ich nicht, ich finds aber gut.

So und jetzt geh ich raus auf den Hof und nehme mit.....ne Tasse Kaffee, ne Flasche Wasser mein Kissen und natürlich mein neues Strickzeug *gg

Ja das macht Spaß!

Einige von euch sehe ich heute Abend zum Vorbereitungsabend in der GS Grasleben den anderen wünsche ich noch einen schönen Donnerstag.

Maja






Mittwoch, 17. September 2014

Aufbruch in neue Gefilde

Vielen Dank für eure lieben Kommentare zum werdenden Pineapple Quilt.
So viele verschiedene Möglichkeiten - mit und ohne Zwischenstreifen - ein bisschen rot oder nicht und jede von euch sieht das anders.

Nachträglich kann ich zu der Frage nach dem Ablaufen des kreativen Prozesses vom Blog  Hop hinzufügen, dass auch andere Meinungen meinen kreativen Prozess beeinflussen. Sie bringen mich dazu nochmal drüber nachzudenken und Möglichkeiten in Betracht zu ziehen an die ich vorher gar nicht gedacht hatte.

So viel zur Theorie. In der Praxis bin ich noch nicht viel weitergekommen. Zum einen hat mich der Alltag und all seine Aufgaben wieder und zum anderen fehlt mir ein großes Stück cremefarbener Batik um mit meiner Idee weiterzumachen.

Im Post zum Blog Hop Around the World hatte ich ja schon angekündigt etwas Neues in der Planung zu haben.
Damit meinte ich kein neues Patchworkprojekt - Nein - etwas ganz Neues.

Gestern kam dann dies hier bei mir an

Ja ihr guckt richtig! Das sind Stricknadeln.
Ich möchte gern wieder stricken. Das habe ich lange Jahre ziemlich vernachlässigt und jetzt ist es an der Zeit mal zu schauen ob ich es noch kann.
Nur mal probieren und warum dann gleich ein Deluxe Set von Knit Pro? 
Was ich in 18 Jahren Patchwork gelernt habe ist nicht am Werkzeug/Material zu sparen, denn was nützt mir das schönste Hobby wenns mir keinen Spaß macht weil z.B. die Nadeln blöd sind oder das Garn ständig reißt oder fusselt oder kratzt oder oder oder oder.
Also wenn dann gleich richtig und so bin ich dann auch gestern nachmittag noch zu Petra in den Kreativladen gefahren und habe mir Wolle für mein erstes Projekt ausgesucht.

Einfach genial dass ich so einen schönen Laden quasi gleich um die Ecke habe
Tabi´s Snow Time hatte Petra die Tage auf Facebook vorgestellt und der Loop hat mich so angelacht - das wird meiner.
Ein bisschen unsicher war ich mir beim Ansehen des Orginals schon - kann ich das wirklich? Rechte und linke Maschen sind kein Problem aber ich habe noch nie nach einer Anleitung gestrickt.
Petra hat mir Mut gemacht und im Notfall kann ich ja schnell mal vorbeikommen.
Das Garn habe ich ausgesucht - die Farbe Marissa. Eigentlich wollte ich was ganz anderes aber sie meinte das Blau wäre super schön.
Gut dann eben Blau und wenn ich es geschnallt habe und wirklich ein Loop dabei herauskommt könnte ich den ja theoretisch auch noch in einer anderen Farbe stricken.

Zu haus angekommen habe ich mich erstmal daran gemacht diese "Super-Stricknadeln" zusammenzubasteln.
Die Anleitung ist sehr ausführlich und so war das gar nicht schwer.
Tadaaaaaaaaaaaaaa ich bin im Besitz einer Stricknadel

 Nun musste ich noch irgendwie aus den Wollsträngen Knäule machen. Marissa hat sich strickt geweigert ihre Arme zur Verfügung zu stellen also musste der Schreibtischstuhl herhalten.
Auch diese Aufgabe habe ich gemeistert
Puh das war dann aber wirklich genug für gestern, denn ich musste mich noch auf den Weg zum "Relax-Kurs" an der KVHS machen.

Heute Abend werde ich dann mal versuchen aus diesen 2 Knäulen einen Loop zu machen.

Über die Fortschritte halte ich euch natürlich auf dem Laufenden.

Einen schönen Tag wünscht
Maja